Ernährung

Viele Menschen sind unzufrieden mit ihrem Gewicht. Welches Gewicht „gesund“ ist, bestimmt nicht allein der BMI. Unbestreitbar ist jedoch echtes Über- oder Untergewicht, je nach Ausprägung, ein sehr ernstzunehmender Risikofaktor für Krebs- und Herz-/Kreislauferkrankungen sowie orthopädische Probleme.

Vermutlich vom Ernährungsmediziner Prof. Erdmann stammt das Zitat: „Gesunde Ernährung? Das sind pflanzliche und tierische Lebensmittel, die satt machen, schmecken und das Gewicht halten helfen, gewürzt mit adäquater Bewegung.“

Die Umstellung auf eine komplett neue Ernährungsform gelingt den wenigsten und ist auch aus gesundheitlichen Gründen nicht immer sinnvoll. Häufig haben wir einfach den Blick für ausgewogene, natürliche Ernährung verloren.

Bei eine Umstellung kann eine Zeit des Fastens sehr hilfreich sein. Als Kursleiterin „Fasten für Gesunde SKA“ kann ich Sie individuell oder im Rahmen eines Kurses mit mehreren Teilnehmern begleiten.

Wenn Sie ohne schlechtes Gewissen essen möchten, was Ihnen schmeckt und gleichzeitig Ihren Blick für gesunde Ernährung und ein gesundes Körpergewicht schärfen wollen, dann unterstütze ich Sie gern.

Hierfür ist zunächst ein Ernährungsprotokoll die Grundlage. Nach der Auswertung setzen wir uns wieder zusammen und erarbeiten gemeinsam Veränderungsmöglich-keiten hin zu einer gesünderen Ernährung. Hierbei werden Ihre bisherigen Essgewohnheiten und Ihre spezielle familiäre, berufliche oder körperliche Situation berücksichtigt.

Der Satz „Du bist, was du isst.“ entbehrt nicht einer gewissen Logik. Wer käme auf die Idee, seinen neuen Mercedes mit Altöl zu betanken? Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, welchen Kraftstoff Ihr Körper benötigt um seine vielfältigen Aufgaben möglichst lange ausüben zu können?

Das Immunsystem, die „Polizei“ in unserem Körper muss ausreichend trainiert werden, damit sie im Fall der Fälle sofort einsatzbereit ist. Ungesunde oder einseitige Ernährung, Stress, emotionale Belastungen oder nicht auskurierte Erkrankungen stellen Belastungen dar, die im Ernstfall dazu führen können dass wir wieder und wieder von Bagatellerkrankungen geplagt werden, uns nicht richtig erholen oder auch ernsthaft erkranken.

Es gibt gute und einfache Methoden, um unsere körpereigenen Streitkräfte wirklich „auf Vordermann“ zu bringen. Die traditionelle europäische Naturheilkunde – ein bekannter Vertreter war Pfarrer Sebastian Kneipp – bietet gute Strategien um Gesundheit zu erhalten: Wasseranwendungen, Heilpflanzen, Bewegung und Entspannung, die sogenannte „Lebensordnung“ und die schon oben erwähnte Ernährung.

In Einzelgesprächen, Kursen oder Vorträgen gebe ich von diesem Schatz gerne etwas weiter. logo_henrika_vogt_100x100px_rgb.jpg